Archive for Januar, 2018

Klausurtagung des Kollegiums

Kommentare deaktiviert

Das Kollegium traf sich im frisch begonnenen Jahr zu einer dreitägigen Klausurtagung.

Von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr wurde zum Thema Qualitätsentwicklung in Schule und Unterricht an der Waldorfschule Mülheim gearbeitet.

Impulse gaben die morgendlichen Vorträge von Herrn Petersen (Lehrer der Widarschule Bochum) und Herrn Tritschler (Religionslehrer unserer Schule und Priester der Christengemeinschaft), die in den Stufenkonferenzen und im gemeinsamen Plenum ihre Wirkung entfalteten. Das Arbeiten war geprägt vom gemeinsamen Streben nach der Sicherung und Weiterentwicklung bestehender Qualitäten. Befeuert durch das gemeinsame Ziel, rückte das Kollegium in intensiver Arbeit zusammen. Oberstufe, Mittel- Unterstufe und Offener Ganztag/WiP tauschten sich auch in den Pausen rege über Ideen und Möglichkeiten aus, die innerhalb der verschiedenen Arbeitsgruppen entstanden und verfolgt worden waren.

In den künstlerischen Kursen wurden wieder andere Kollegen miteinander wirksam. Es gab Eurythmie, Hell-Dunkel-Zeichnen, Singen und das Plastizieren von Figuren aus Draht und Papier. Die gegenseitige Wahrnehmung der erarbeiteten Stücke, Übungen und Figuren bildete den Abschluss einer gemeinschaftsbildenden Klausurtagung, deren Inspiration es nun auf die Erde zu bringen gilt.

Friederike Bonerad


WOW Day

Kommentare deaktiviert

Wie schon im November Rundbrief berichtet, haben unsere SchülerInnen am WOW Day sehr erfolgreich gearbeitet. Dies bildet sich auch in den Geldbeträgen, die wir als Spende weitergeben können, ab:

Mit unseren Spenden in Höhe von 5.351,50€ vom WOW Day 2017 unterstützen wir zwei Projekte:
CES Waldorf in Bogota, Kolumbien und Educare Kindergärten in Südafrika.

Nochmals VIELEN DANK für den großartigen Einsatz!!!
Britta Dressel-Vogel


Neujahrsgrüße

Kommentare deaktiviert

Liebe Schulgemeinschaft,

ich wünsche Ihnen ein gesegnetes neues Jahr!
Mit dem ersten Januar wurde das Jahr 2018 geboren. Mit den verschiedensten Glücks- und Segenswünschen ist es vielfach von ganzem Herzen begrüßt worden. Viele Bilder, Sprüche und Bräuche begleiten den Jahreswechsel und geben Hoffnung auf neue Entwicklungen und Begegnungen in unserem Leben.

Eine Weisheit lässt uns vielleicht besonders aufhorchen:
„So wie das neue Jahr beginnt, so wird das ganze Jahr“!

Beim ersten hinhören könnten wir meinen wenig Gestaltungsmöglichkeiten zu haben. Aber ist das wirklich so?
Die Verantwortung den Wechsel zu gestalten können und sollten wir übernehmen. Tun wir das nicht, haben wir tatsächlich nicht viel zu gestalten. Nehmen wir die Verantwortung allerdings wahr, stehen uns alle Türen offen! Nichts ist unmöglich, wenn wir daran glauben und uns engagieren.
Ich wünsche uns allen Verantwortung übernehmen zu können für ein reiches – und damit meine ich Reichtum in allen Facetten – und bewegtes Jahr 2018.

Lassen Sie uns gemeinsam mit Freude Schule gestalten!
Britta Dressel-Vogel