Archive for Dezember, 2017

Rückblick Basar

Kommentare deaktiviert

Basar 2017

Festlich und liebevoll geschmückt empfingen wir auch in diesem Schuljahr unsere lieben Gäste zu einem stimmungsvollen Adventsbasar.

Gemeinsam wurde in den letzten Wochen geplant, gemalt, gebastelt und gehobelt, gefilzt, gestrickt genäht, gehämmert, gebacken, gekocht….und natürlich musiziert. Viele künstlerisch geschickte Hände haben unsere Schule und unseren Kindergarten „verzaubert“. Wir haben uns gefreut auf ein langersehntes Wiedersehen mit liebgewonnenen Menschen im Ehemaligen-Café, ein köstliches Stück Torte, Tiroler Spezialitäten, oder Pizza aus dem Holzofen. In aller Ruhe konnten die Kleinsten ein Geschenk im Kinderbasar aussuchen, in der Zwergenhöhle gespannt einer Geschichte lauschen, ein Weilchen im Kindercafe verbringen und Lebkuchenherzen verzieren. Nicht nur im Buchantiquariat und in der Bücherstube gab es die ein oder andere Entdeckung zu erstöbern. Krippenfiguren, Feines aus Wolle, Holz und Leder, Imagamis, Seifen, Kerzen, Mineralien und Buchbindearbeiten sowie die Imkerei ließen keine Wünsche offen.
Gemeinsam mit Frau Stachelhaus stimmten wir uns zum Abschluss beim Adventssingen im Saal auf die Weihnachtszeit ein.
Wir bedanken uns bei allen Helfern und freuen uns über ein gelungenes Fest, das so viele schöne Begegnungen ermöglicht hat.

Ines Kiwit

Basar 2017


Blockflötenorchester ausser Haus

Kommentare deaktiviert

Das Blockflötenorchester läutet das neue Jahr ein

Zum Jahresauftakt bestreiten wir mit dem Blockflötenorchester ein Konzert in der renommierten Reihe „Abendmusik“ in St. Joseph am Dellplatz in Duisburg-City. Wir konzertieren zusammen mit dem Komponisten und Gitarristen Thorsten Töpp, der auch ein neues Stück für uns geschrieben hat. Außerdem haben wir Folksongs der britischen Inseln, Musik von John Dowland und ein paar Überraschungen im Programm. Das Konzert findet am Freitag, 12. Januar 2018 um 19.30 Uhr statt. Eintritt ist frei, wir bitten um Spenden und freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Ulrike Pfeiffer-Stachelhaus


CD Kammermusik

Kommentare deaktiviert

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Freunde der Schule!

Wir, die musizierenden Schüler unserer Schule und ich sind sehr froh, Ihnen und Euch noch vor Weihnachten eine CD aus dem musikalischen Leben unserer Schule präsentieren zu können.
Nach einer Orchester – CD und einer zweiten mit unserer Band, freuen wir uns nun, Ihnen eine Kammermusik – CD vorstellen zu können. Diese enthält Aufnahmen unserer Schüler mit Werken für Klavier, Werke für Soloinstrumente (Geige, Cello, Trompete) mit Klavier, Saxophon, Gitarre, Chor und Musik für gemischte Ensembles aus Konzerten der vergangenen zwei Jahre.
Erwerben können Sie diese CD zum Preis von 10€ am Mittwoch und Donnerstag in dieser Woche, jeweils in der 1. und 2. großen Pause und am Donnerstag und Freitag, jeweils nach dem Christgeburtspiel im Eingangsbereich unserer Schule.
Bestellen können Sie die CD auch unter: musikverein@waldorfschule-mh.de

Ich hoffe, dass Ihnen unsere Kammermusik-CD gefällt und wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit.

Jochen Weber


Vorstellung Julian Schrader

Kommentare deaktiviert

Julian SchraderMein Name ist Julian Schrader und ich bin seit November 2017 Oberstufenlehrer hier an der Freien Waldorfschule Mülheim. Meine beiden Fächer, Mathematik und Physik, haben mich schon als Schüler begeistert, sodass relativ schnell der Entschluss fest stand, sie nach meinem Abitur an der Universität Duisburg-Essen zu studieren. Nach dem Abschluss meines Referendariats in Krefeld zog es mich dann wieder in meine Heimatstadt Mülheim zurück, wo ich unter anderem am Gymnasium Heißen unterrichtet habe.

Auf Grund einer intensiven Auseinandersetzung mit verschiedenen pädagogischen Ansätzen reifte in mir der Entschluss, mich beruflich zu verändern und an eine Waldorfschule zu wechseln. Ich freue mich außerordentlich, in meiner Heimatstadt an der Waldorfschule Mülheim, die Möglichkeit zu dieser Veränderung erhalten zu haben.

Der Stadt Mülheim bin ich außerdem noch durch meine Tätigkeit im Katastrophenschutz verbunden. So kommt es durchaus vor, dass ich im Rettungsdienst oder bei diversen Veranstaltungen im Stadtgebiet als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe zu sehen bin.

Ich freue mich auf eine schöne und spannende Arbeit an der Freien Waldorfschule Mülheim und hoffe, hier meine neue berufliche Heimat zu finden.

Julian Schrader


Weihnachten 2017

Kommentare deaktiviert

Liebe Schulgemeinschaft,

es ist nicht einfach in diesem Jahr einen Jahresrückblick zu schreiben. Ein Schatten lässt alles in den Hintergrund treten was uns so bereichernd durchs Jahr geleitet hat. Die Schule war im Ausnahmezustand und wird noch lange in besonderer Achtsamkeit verweilen. Viele kleine Erinnerungen lassen uns immer wieder innehalten und zwingen uns den Blick in die Tiefe zu wenden. Was ist wirklich wichtig? Diese Frage stellen wir uns im Alltag viel zu selten und verzetteln uns in Unwichtigkeiten.
Wir können unsere Aufmerksamkeit auf die vielen wunderbaren Kleinigkeiten lenken, die das Leben immer wieder für uns bereithält. Für mich gibt es eine Gewissheit, die mir in schweren Zeiten hilft: Ein Licht, sei es noch so klein, hellt die Dunkelheit auf. Niemals kann Dunkelheit das Licht verdrängen!

In diesem Sinne sollten wir uns noch einmal vergegenwärtigen welche wundervollen Veranstaltungen wir in diesem Jahr an der Schule hatten:
Gestartet mit dem Tanzball, dem Pädagogischen Wochenende „Schule und Sinnfindung“ mit Florian Oswald und dem Gastspiel „Meluna die kleine Meerjungfrau“, können wir im weiteren Verlauf auf die beiden Achtklassspiele „Prinz und Bettelknabe“ und „Der Fächer“ schauen. Der „Künstlerische Abschluss“ der zwölften Klasse beeindruckte mit Eurythmie, Musik, Malerei und Bildhauerei und den Jahresarbeiten in großer Vielzahl.
Musikalisch wurden wir mit dem „Frühlingskonzert“ und dem Blockflötenkonzert “ZeitReiseZeit“ in eine bezaubernde Ton Welt entführt.
Die verschiedenen Schulfeiern, Jahresfeste und Feiern in diesem Jahr bleiben in guter Erinnerung.
‚Gerade eben‘ hatten wir Besuch von Dürrenmatts „alter Dame“ in einer großartigen Inszenierung der zwölften Klasse!

Ich weiß nicht wie es Ihnen ergeht, für mich beginnt die Adventszeit mit unserem Basar und die Weihnachtszeit mit dem Christgeburtsspiel. Das eine ist nun schon Vergangenheit, hat uns beflügelt und mit einem sehr schönen gemeinsamen Singen geendet. Auf das andere dürfen wir uns noch freuen!
Und dann ist Weihnachten.
Ein großes Dankeschön gilt all den vielen Menschen- hauptamtlich wie ehrenamtlich, die in diesem Jahr für und mit der Schule Visionen entwickelt, gedacht und gearbeitet haben. Ohne diese noch so kleine Unterstützung wäre unsere Gemeinschaft nicht das was sie ist!
Ich wünsche Ihnen ein erfülltes Fest im Kreise Ihrer Familie und Freunde, einen guten Jahresabschluss und ein gesegnetes neues Jahr 2018, reich gefüllt mit Frieden, Lebensfreude und Weite, damit das ‚lichtvolle Neue‘ Raum hat unsere Lebenswege zu bereichern.

Britta Dressel-Vogel