Archive for Februar, 2017

SPERRUNG PARKPLATZZUFAHRT – BAUSTELLEN MITTEILUNG

No Comments »

Liebe Schulgemeinschaft,

am Mittwoch, 22.03.2017 und Donnerstag, 23.03.2017, möglicherweise auch am Freitag, den 24.03.2017 wird die Einfahrt zu unserem Schulparkplatz komplett gesperrt sein aufgrund der medl Baustelle.

An diesen Tagen ist folgendes unbedingt zu beachten:

 

1. Die Einfahrt zum Tennisplatz und die dortigen Parkplätze dürfen NICHT genutzt werden.

Der Parkplatz ist AUSSCHLIESSLICH für die Schulbusse freigegeben. ALLE Mitarbeiter, Eltern und Schüler müssen in den umliegenden Strassen parken.

2. Eltern, die ihre Kinder bringen oder abholen müssen diese vor dem Sackgassenschild (Klotzdelle) absetzen bzw. einsammeln da es keine Wendemöglichkeit gibt.

3. Fahrräder müssen an diesen Tagen auf dem Schulparkplatz auf den ausgewiesenen Stellen abgestellt werden.

 

Diese Unannehmlichkeiten sind für diese 2-3 Tage leider unumgänglich. In Voraussetzung Ihres Verständnisses hoffen wir auf einen reibungslosen und unfallfreien Ablauf!

Herzlichen Gruß

SCHULFÜHRUNG ALLGEMEIN

 

 

 


Workshop gegen Rechtsextremismus

No Comments »

Am Montag, 23. Januar haben wir, die Schülervertretung unserer Schule, zusammen mit einigen anderen freiwilligen Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 8-12 an einem Workshop gegen Rechtsextremismus teilgenommen. Dieser wurde als Reaktion auf die rechtsradikalen Schmierereien, die im vergangenen Jahr in unserer Schule aufgetaucht waren, veranstaltet. Geleitet wurde der Workshop von zwei VertreterInnen der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus NRW. Diese Initiative wird unterstützt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW sowie dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und läuft im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“. Nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe haben wir im Zeitraum zwischen 10:00 und 16:00 Uhr das Phänomen Rechtsextremismus und dessen Ausbreitung charakterisiert, konkrete Beispiele für Situationen, in denen solches Gedankengut verbreitet wird betrachtet und besprochen wie man dabei selbst eingreifen kann und vieles mehr. Die Gruppe verstand sich sehr gut und arbeitete mit Freude engagiert und interessiert an den verschiedenen Inhalten. Dieser gemeinsame Workshop ermöglichte uns auch eine gute klassenübergreifende Zusammenarbeit. Wir, die Schülerinnen und Schüler, die an diesem Workshop teilgenommen haben, werden in der nächsten Zeit das Gelernte in die Klassen tragen und somit versuchen an unserer Schule für ein besseres Bewusstsein dem Thema Rechtsextremismus  gegenüber zu sorgen.

Die SchülerInnenvertretung wird in Zukunft weiterhin mit der mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus in Verbindung bleiben, die uns bei weiteren Fragen oder Problemen gerne zur Seite stehen wird.

J.C. Schäflein, Schülerin der Klasse 12TZ


WOW Day – Bericht einer Schülerin der Klasse 8K

No Comments »

Am WOW-Day hatte ich das Glück, einmal erleben zu dürfen, wie es ist, im Krankenhaus zu arbeiten. Um 7:30 Uhr ging es schon los. Wir mussten Schuhe mit einer weißen Sohle und ein weißes Oberteil anziehen. Im Krankenhaus haben wir noch einen Arztkittel bekommen. Als Erstes durften wir uns eine Besprechung anhören. Es ging um die Aufgaben, die jeder an dem Tag erledigen sollte. Danach wurden uns alle Kollegen vorgestellt und anschließen wurden wir durch das Krankenhaus geführt. Jetzt konnte die Arbeit beginnen.

Ich arbeitete im HNO (Hals/Nase/Ohr) Bereich.

Zuerst habe ich einer Sekretärin geholfen Papiere ein zu scannen. Danach habe ich eine Praktikantin begleitet, die Blutproben zum Labor bringen sollte. Das war ganz interessant, weil wir das ganze Krankenhaus durchqueren mussten. Es war eine gute Gelegenheit sich alles an zu gucken.

Ab und zu durfte ich auch bei Behandlungen dabei sein. Einmal zum Beispiel wurde einem Patienten der Nasengips entfernt, er hat sich sehr gefreut!

Da ich mich jetzt besser im Krankenhaus auskannte, durfte ich Aufträge austeilen. Das hat mir viel Spaß gemacht!

Doch leider war um 14 Uhr unser Tag im Krankenhaus zu Ende und wir mussten gehen. Es war wirklich ein tolles Erlebnis. Wir haben tolle Menschen kennengelernt und viel dazu gelernt. Es war eine schöne Erfahrung in meinem Leben.

V. Sarrazin, Schülerin der Klasse 8K


Waffelprojekt Klasse 7U zum WOW-Day

No Comments »

Bis zu den Ellbogen im Teig und die ganze Schule duftete

Im Rahmen des WOW-Days backten wir, die Klasse 7U, von Montag, den 07.11. bis Freitag, den 11.11.2016 Waffeln.

Morgens um 8:00 Uhr fingen wir an den Teig zu zubereiten und die Waffeleisen aufzuheizen. Um 8:30 Uhr begannen wir die ersten Waffeln zu backen und sie zum Verkauf bereit zu stellen. Wir hatten belgische für 1,50 €, normale und vegane Waffeln jeweils für 1,00 € im Angebot, die wir immer in der ersten großen Pause verkauften. Auch Vorbestellungen waren erwünscht und wurden gerne angenommen. Wir verkauften die Waffeln vor dem Chemieraum und auf dem Schulhof der Unterstufe. Donnerstags boten wir nachmittags in der Pause der Lehrerkonferenz unsere Waffeln an. Am Ende der Woche hatten wir einen Gewinn von über 750,00 €.
Die Waffeln kamen bei der Unterstufe bis zur Oberstufe sehr gut an, der Umsatz steigerte sich von Tag zu Tag und wir werden auch immer erfahrener.

Unsere Einnahmen sind vorgesehen für das Projekt:

Die Goderich Waldorf School in der Nähe von Freetown Sierra Leone: Die Goderich Waldorf School in Rokel hat ihre Wurzeln im Jahre 1995, als Shannoh Kandoh während des Bürgerkriegs zunächst in Freetown Kinder zu unterrichten begann. 2000 konnte er dort offiziell eine kleine Schule gründen, die nach mehreren Umzügen 2009 einen festen Platz in Rokel gefunden hat. Hier werden kostenlos ungefähr 60 Kinder unterrichtet, was nur durch Spenden ermöglicht werden kann.

Klasse 7U