Zum guten Schluss

Nach dem Selbstverständnis der Waldorfpädagogik umfasst die Schulzeit an der Waldorfschule zwölf Jahre und endet am Ende der 12. Klasse mit dem “Waldorfabschluss”. Darüber hinaus sind aber auch die staatlich anerkannten Abschlüsse Bestandteil der Schulzeit, bis hin zur Hochschulreife in der 13. Klasse.

Der Waldorfabschluss

Die Waldorfschulzeit endet nach dem 12.Schuljahr. Die Schüler und Schülerinnen erlangen einen “Waldorfabschluss”. Sie haben im 12. Schuljahr die Aufgabe, zu zeigen, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten sie in ihrer Schulzeit erlangt haben. Dazu müssen sie eine Jahresarbeit fertigen, die sowohl einen theoretischen wie auch einen praktischen Teil hat. Beides stellen sie in einem Vortrag oder Kolloquium der Öffentlichkeit vor. Das Thema ihrer Arbeit wählen sie frei nach ihren Neigungen, Begabungen und Fähigkeiten in Abstimmung mit dem Kollegium. Ein weiteres Element des Waldorfabschlusses ist das Klassenspiel. Als ganze Klasse erarbeiten die Schüler und Schülerinnen ein Theaterstück. Sie sind dabei für Regie, Rollenverteilung, Kulisse, Beleuchtung, Kostüme und Öffentlichkeitsarbeit selbst verantwortlich. Der künstlerische Abschluss rundet den Waldorfabschluss ab. Im Fachgebiet Eurythmie und im Fachgebiet Musik erarbeiten die Schüler und Schülerinnen sowohl solistisch als auch im Ensemble Darbietungen für eine große Öffentlichkeit. Damit ist die Reifeprüfung aus der Sicht der Waldorfpädagogen geschafft.

Staatliche mittlere Abschlüsse

Die staatlichen mittleren Abschlüsse (Realschulabschluss, Hauptschulabschluss) erlangen die SchülerInnen nach der 11.Klasse. Dazu legen sie in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch genau die zentralen Prüfungen ab, die ihre Kollegen an den Staatsschulen auch ablegen müssen. Der Vergleich der letzten ZP10-Prüfungsergebnisse zeigt, dass die Schülerinnen und Schüler in allen drei Fächern an der Waldorfschule Mülheim-Ruhr bessere Durchschnittsnoten haben als an den Realschulen!

.
Abitur

Das Abitur wird nach der 13. Klasse ebenfalls zentral geprüft.

Daraus folgt, dass alle an der Waldorfschule erlangten Abschlüsse staatliche Anerkennung haben.