Wachsen und gedeihen

Ausrichtung der Oberstufe

Die Besinnung auf das Erreichte führte in den 1990er Jahren zu einer besonderen Profilbildung unserer Schule. Wir wollten nicht einfach neue Konzepte von anderen Schulen übernehmen und z. B. eine stark handwerklich-praktisch orientierte Oberstufe ausbauen, sondern hatten diese Idee:

Jeder Lehrer bringt sich mit seinen individuellen Stärken so in den Unterricht und in die Schule ein, dass aus diesen vorhandenen Fähigkeiten neue Konzepte entstehen. Wir stülpen den Schülerinnen und Schülern also keine ausgedachten Konzepte über.

Dieser praxisorientierte Ansatz führte dazu, dass die Bereiche Musik und Eurythmie aufblühten. Es gab Schülerkonzerte auf musikalisch hohem Niveau und eurythmische Jahresabschlüsse, die die Zuschauer regelmäßig bewundern konnten.

Ebenso stark engagierten sich die Lehrer, die die Schüler zum Abitur führten, so dass die externen Prüfer das Können der 13.-Klässler stets lobten und ihnen entsprechend gute Leistungen bescheinigten. Immerhin die Hälfte aller Schüler eines Jahrgangs machte und macht bis heute bei uns das Abitur!

Neue Organisation der Schulleitung

Solange sich unsere Schule im Aufbau befand, war die Leitung der Schule kein Problem. Jede Woche traf sich das Kollegium in der Schulführungskonferenz und bewältigte die anstehenden Fragen gemeinsam! Die Idee des Konsenses leitete uns dabei, d.h. wir wollten alle Antworten einvernehmlich finden. Dies hatte große Vorteile: alle fühlten sich verantwortlich und trugen die Entscheidungen selbstverständlich mit. Auf der anderen Seite dauerten die Konferenzen dadurch sehr lang und wirkten ermüdend, da das Kollegium immer größer wurde.

Nach einem intensiven Prozess über mehrere Jahre gaben wir uns eine neue Struktur. Alle sollten in der Konferenz die Aufgaben der Schulführung wahrnehmen und beraten können, aber die Entscheidungsfindung wurde delegiert an ein eigenes kleines Gremium: so entstanden die Formen der Schulführungsdelegation und der Beratungskonferenz, die wir bis heute effektiv und zeitsparend praktizieren.